Fragen und Antworten über die Verpackung der SonnenMoor Produkte

Warum verwendet SonnenMoor Kunststoffflaschen und sind diese recycelbar?

SonnenMoor ist sich seiner hohen Verantwortung gegenüber der Umwelt bewusst und daher verwenden wir ausschließlich dort Kunststoffflaschen, wo es produktionstechnisch nicht anders möglich ist oder es für den Konsumenten die derzeit sicherste und beste Verpackungsart darstellt.

Besonders bei unseren 100 ml Fläschchen für unsere flüssigen Kräuterauszüge werden wir oft gefragt, warum wir diese in Kunststoff abfüllen. Da unsere Kräuterauszüge keine künstlichen Konservierungsstoffe enthalten, müssen diese heiß abgefüllt werden. Wir verwenden dazu kleine Gebinde, weil nach der Öffnung der Fläschchen die Haltbarkeit des unkonservierten Kräuterauszuges nur wenige Tage beträgt. Bei größeren Gebinden würde das Produkt leider verderben bis es aufgebraucht werden kann. Der von uns verwendete Kunststoff garantiert, dass auch bei einer Heißabfüllung keinerlei fremde Stoffe aus der Verpackung in unser Produkt gelangen. Eine Umstellung auf Glasfläschchen ist leider nicht möglich, da die Bruchgefahr während der Produktion und auf dem Versandweg zu hoch ist und das Gewicht der jeweiligen Packung verdoppelt. Gerade unsere älteren Kunden schätzen hier möglichst leichte Verpackungen. Wo jedoch Glas eine sinnvolle Alternative zum Kunststoff darstellt, haben wir unsere Produkte bereits umgestellt (Bio-Kräuterspray, So gut wie Neu-Trinkkur, alle Cremen etc.)
Die von SonnenMoor verwendeten Kunststoffflaschen sind aus 100% recycelbaren, lebensmittelechten Kunststoff HDPE (siehe Flaschenboden) und entsprechen dem strengen europäischen Lebensmittelgesetz, enthalten keine Weichmacher, sind Bispehol-frei und werden laufend von Behörden überprüft.

SonnenMoor ist Mitglied von ARA und bezahlt für den Recyclingprozess. Die SonnenMoor Kunststoffflaschen werden daher, wenn Sie von Ihnen zum Plastikmüll gegeben werden, fachgerecht recycelt und landen nicht auf wilden Deponien oder in den Ozeanen.

Warum vertreibt SonnenMoor nicht alle seine Moor- und Kräuterprodukte in Glasflaschen?

1. Auf Anfrage bei Glasherstellern, ob die Glasflaschen die hohen Temperaturen mit denen wir unsere Kräuterauszüge abfüllen, aushalten würden, konnte uns leider keiner der Hersteller eine Garantie dafür zusichern.
2. Die Kunden müssten wesentlich mehr Gewicht zum Tragen in Kauf nehmen, das wiederum für ältere Menschen ein großes Problem darstellt, besonders bei 1 l Gebinden.
3. Mit mehr Bruchware beim Transport und beim Kunden zu Hause ist zu rechnen. Dadurch steigt die Verletzungsgefahr besonders bei älteren Menschen und in Haushalten mit Kindern.
4. Durch das höhere Gewicht der Glasflaschen von 100% gegenüber den Kunststoffflaschen würden sich die Transportkosten von unseren Lieferanten zu SonnenMoor mehr als verdoppeln und doppelt so viele LKW's bei uns anliefern. Dies würde einen wesentlich höheren Spritverbrauch der LKWs, dadurch mehr Umweltbelastung und eine höhere CO²-Bilanz nach sich ziehen.
5. Der Transport zu unseren Kunden würde sich auch hier durch das höhere Gewicht ähnlich auswirken.
6. Umwelttechnisch gesehen, hat Glas nur einen Vorteil gegenüber Kunststoff, wenn es wiederverwendet wird. Die Wiederbefüllung von Glasflaschen kann aber nur dann umgesetzt werden, wenn ein geschlossener Kreislauf der Flaschen mit eigenem Rückholsystem gewährleistet werden kann. Bei der Reinigung einer Glasflasche muss laut Lebensmittelgesetz Chemie eingesetzt werden und das Spülen der Flaschen hat einen hohen Wasserverbrauch und Energieaufwand zur Folge. Unsere gänzlich naturreinen SonnenMoor Produkte würden daher in Glasflaschen wiederabgefüllt werden, die vorher mit viel chemischer Substanz gereinigt wurden.
7. Die komplette Produktionsumstellung auf Glas würde aufgrund des hohen Investitionsbedarfes und weit höherer Einkaufskosten auch in Folge einen höheren Produktpreis für unsere Endverbraucher bedeuten.
8. In Summe wird für die Glasherstellung ein wesentlich höherer Energieaufwand als bei der Herstellung der Kunststoffflaschen benötigt.

Warum vertreibt SonnenMoor seine Tees in Papierbeuteln mit Kunststoffbeschichtung?

Die zusätzliche Kunststoffbeschichtung im inneren der Teebeutel unserer Kräutertees verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit. Dadurch wird verhindert, dass sich Pilze, Schimmel o.ä. in den Kräutermischungen bilden. Des Weiteren verhindert die Kunststoffbeschichtung, dass das gute Aroma, bzw. die ätherischen Öle und damit die Wirkung der Kräuter frühzeitig entweichen können. Die Kunststoffbeschichtung ist auch Basis für den 100% dichten Verschluss der Teebeutel.

Auch diese Verpackungen wie alle anderen unserer Verpackungen werden über das ARA System bzw. über den gelben Sack entsorgt.

Sehr wohl sind wir uns aber unserer Verantwortung der Umwelt und unserer Nachkommen gegenüber bewusst. Aus diesem Grund verzichten wir weitgehend auf Überverpackungen sofern es nicht vom Gesetzgeber vorgeschrieben ist und auf überflüssiges Verpackungsmaterial.

Wir hoffen dass es der Forschung gelingt in Zukunft Gebinde zu entwickeln, die auch für unsere Heißabfüllungen, alkolholhältigen, fetthältigen Produkte geeignet sind.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen