Verpackung

Fragen und Antworten über die Verpackung der SonnenMoor Produkte

Aus welchem Material sind die SonnenMoor Kunststoffflaschen und sind diese recycelbar?

Die SonnenMoor Kunststoffflaschen entsprechen dem europäischen Lebensmittelgesetz und werden laufend von Behörden auf die Einhaltung der Vorschriften überprüft. Bis dato gab es keine Beanstandungen der Behörden, auch nicht was Weichmacher betrifft. Unsere Flaschen sind aus dem 100% recycelbaren, lebensmittelechten Kunststoff HDPE (siehe Flaschenboden). 

Die SonnenMoor Kunststoffflaschen werden recycelt und nicht auf wilden Deponien gelagert oder in den Ozeanen entsorgt. SonnenMoor ist Mitglied von ARA und bezahlt für diesen Recyclingprozess. 

Nach intensiven Recherchen in Fachliteratur und Berichten von Wissenschaftlern kamen wir zu der Erkenntnis dass es keinen gravierenden Vorteil zu Gunsten für einen der beiden Rohstoffe Glas oder Kunststoff gibt.

Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen weiterhin unsere Produkte in Kunststoffgebinden abzufüllen.

Warum vertreibt SonnenMoor seine Moor- und Kräuterprodukte nicht in Glasflaschen?

1.    Durch das höhere Gewicht der Glasflaschen von 100% gegenüber den Kunststoffflaschen würden sich zum einen die Transportkosten von unseren Lieferanten zu  SonnenMoor mehr als verdoppeln, doppelt so viele LKW's bei uns anliefern was einem wesentlich höheren Spritverbrauch der LKWs, dadurch mehr Umweltbelastung und höhere Mautgebühren nach sich zieht.
2.    Der Transport zu unseren Kunden würde sich auch hier durch das höhere Gewicht ähnlich auswirken! 
3.    Die Kunden müssten wesentlich mehr Gewicht zum tragen in Kauf nehmen, das wiederum für ältere Menschen ein großes Problem darstellt.
4.    Mit mehr Bruchware beim Transport und beim Kunden zu Hause ist zu rechnen. Dadurch steigt die Verletzungsgefahr besonders bei älteren Menschen und in Haushalten mit Kindern.
5.    Höhere Einkaufskosten für SonnenMoor würden in Folge einen höheren Produktpreis für unsere Endverbraucher auslösen.
6.    Die Wiederbefüllung von Glasflaschen kann nur dann umgesetzt werden, wenn ein geschlossener Kreislauf der Flaschen gewährleistet werden kann. Wobei hier ein eigenes Rückholsystem erforderlich wäre.
7.     Bei der Reinigung einer Glasflasche muss laut Lebensmittelgesetz Chemie eingesetzt werden.  Ein enormer Einsatz von chemischen Substanzen ist die Folge und zum spülen der Flaschen ist in weiterer Folge ein hoher Bedarf an heißem und kaltem Wasser erforderlich. Das wiederum hat einen hohem Wasserverbrauch und einem hohen Energieaufwand zur Folge. 
8.    So  gesehen müssten unsere naturreinen SonnenMoor Produkte in Glasflaschen wiederabgefüllt werden, die mit schwerer Chemie gereinigt wurden.
9.    Als weiterer Punkt müssten wir die gesamte Produktion der Flaschen umstellen was einen hohen Investitionsbedarf mit sich zieht.
10.    Auf Anfrage bei Glasherstellern ob die Glasflaschen die hohen Temperaturen mit denen wir abfüllen aushalten würden, konnte uns keiner der Hersteller eine Garantie dafür zusichern.
11.    Schlussendlich wird für die  Glasherstellung ein wesentlich höherer Energieaufwand wie bei der Herstellung als Kunststoffflaschen benötigt.

Warum vertreibt SonnenMoor seine Tees in Papierbeuteln mit Kunststoffbeschichtung?

Die zusätzliche Kunststoffbeschichtung im inneren der Teebeutel unserer Kräutertees verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit. Dadurch wird verhindert, dass sich Pilze, Schimmel o.ä. in den Kräutermischungen bilden. Des Weiteren verhindert die Kunststoffbeschichtung, dass das gute Aroma, bzw. die ätherischen Öle und damit die Wirkung der Kräuter frühzeitig entweichen können. Die Kunststoffbeschichtung ist auch Basis für den 100% dichten Verschluss der Teebeutel.

Auch diese Verpackungen wie alle anderen unserer Verpackungen werden über das ARA System bzw. über den gelben Sack entsorgt.

Sehr wohl sind wir uns aber unserer Verantwortung der Umwelt und unserer Nachkommen gegenüber bewusst. Aus diesem Grund verzichten wir weitgehend auf Überverpackungen sofern es nicht vom Gesetzgeber vorgeschrieben ist und auf überflüssiges Verpackungsmaterial.

Wir hoffen dass es der Forschung gelingt in Zukunft Gebinde zu entwickeln, die auch für unsere Heißabfüllungen, alkolholhältigen, fetthältigen Produkte geeignet sind.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen